Fertigparkett | Laminat

 

Bodenaufbau

Boden­aufbau als PDF herunter­laden

Grund­aufbau

Empfehlens­wert für Ober­geschoss und bei geringeren Aufbau­höhen

Grundaufbau Fußbodenheizung Laminat Parkett
  • Parkett | Laminat
    ≥ 15 | 8 mm
  • CompactFloor® DIRECT
    1,5 mm
  • GreenLine Systemplatte + Heizrohr MVR
    30 mm
  • Randdämm­streifen
  • Gesamt­aufbauhöhe ca.
    ≥ 47 | 40 mm

Erweiterter Aufbau mit Zusatz­dämmung

Empfehlenswert für Erd­geschoss bzw. Keller und bei größeren Aufbau­höhen

erweiterter Aufbau Fußbodenheizung Laminat Parkett
  • Parkett | Laminat
    ≥ 15 | 8 mm
  • CompactFloor® DIRECT
    1,5 mm
  • QuickTherm Systemplatte + Heizrohr MVR
    30 mm
  • OSB Platte
    18 mm
  • Zusatz­dämmung
    ≥ 30 mm
  • Randdämm­streifen
  • Gesamt­aufbauhöhe ca.
    ≥ 95 | 88 mm

 

Technische Daten Grundaufbau Erweiterter Aufbau
Heiz­kreis­länge ø 80 – 90 m (~ 15 m²) | max. 110 m
Zusatz­wärme­dämmung 20 – 60 mm Holzfaserdämmung ≥ 150 kPa
Gewicht 10 - 26 kg / m² (ohne Bodenbelag)
Flächen­last | Punkt­last 1,5 kN / m² | 1,0 kN 1,5 kN / m² | 1,0 kN
Mindest­wärme­leit­wider­stand R ≥ 0,75 m²K / W
DIN EN 1264: Böden in Zwischen­geschossen
≥ 1,25 m²K / W
DIN EN 1264: Böden in
Erd­geschossen / Keller

 

Wichtige Informationen
Anforder­ungen Unter­grund
(gem. DIN 18202 Tab.3, Zeile 4)
Unter­gründe müssen eben, fest und trag­fähig sein.
Uneben­heiten > 3 mm auf 1 m Länge sind auszu­gleichen.
Ausgleich Uneben­heiten
(nach Grad der Uneben­heiten)
0 – 10 mm: Boden­ausgleichs­masse
10 – 50 mm: Boden­ausgleichs­masse, Dünn­estrich, Trocken­schüttung
ab 40 mm: Gebundene Schüttung, Leicht­beton
Besonder­heiten Parkett und Laminat sind schwimmend zu verlegen.
Schwere Möbel in Rand- und Eck­bereichen mit zusätzlicher
Auflage­fläche (15 x 15 cm) aus­statten.
Türdurch­gänge und Küchen­zeilen mit Stabi Fix verstärken.

 

Leistungstabelle

Boden­belag Raum­temperatur Heiz­wasser­temperatur
30°C 35°C 40°C 45°C
W / m² OFT W / m² OFT W / m² OFT W / m² OFT
Boden­belag
Parkett
20 °C 31,6 22,9 48,0 24,4 64,3 25,9 80,5 27,5
24 °C 18,2 25,7 34,9 27,2 51,3 28,7 67,5 30,3
Boden­belag
Laminat
20 °C 44,7 24,1 67,9 26,3 90,9 28,4 113,8 30,5
24 °C 27,7 26,4 49,4 28,6 72,5 30,7 95,5 32,8
W / m² – Heiz­leistung des Systems
OFT – Ober­flächen­temperatur

 

Verlegung

 

Muster­verlegeplan

Verlegeplan Fußbodenheizung

Boden­aufbau als PDF herunter­laden

Die Fußbodenheizung GreenLine unter Laminat & Fertigparkett: der Aufbau

Wenn Sie die Fußbodenheizung GreenLine unter Laminat oder Parkett verlegen möchten, müssen Sie beim Aufbau auf die passende Dämmung und den richtigen Schallschutz achten. Wir zeigen Ihnen, worauf es beim Aufbau ankommt und welche Vorteile Sie von der Kombination aus Fußbodenheizung und Laminat oder Fertigparkett erwarten dürfen. Mit unserem System wird der Aufbau zum Kinderspiel.

Die Fußbodenheizung GreenLine und Laminat: eine formschöne Lösung

Wenn Sie sich für eine Sanierung entscheiden und die Fußbodenheizung GreenLine unter Parkett oder Laminat verlegen möchten, dann steht dem nichts im Wege. Dank des geringen Gewichts dieser Lösung und dem einfachen Aufbau im Trockenbau-Verfahren können Sie die Arbeiten schnell und ohne Mühen selber erledigen. Zudem profitieren Sie von einem sehr niedrigen Aufbau. Sie können die Fußbodenheizung GreenLine bereits ab einer Aufbauhöhe von 32 Millimetern zuzüglich des gewünschten Bodenbelags verlegen. Einfacher und effektiver können Sie Räume kaum wohnlich gestalten.

Warum Laminat oder Parkett über der Fußbodenheizung?

Kaum ein anderer Bodenbelag eignet sich besser für den Einsatz mit einer Fußbodenheizung als Laminat oder Parkett. Wichtig ist, dass Sie auf die spezifischen Ausführungen achten, da auch die Wärmeleit-Eigenschaften und die Dicke des Bodenbelags durchaus eine Rolle spielen können. Wählen Sie allerdings einen mit der Fußbodenheizung kompatiblen Bodenbelag aus Laminat oder Parkett, profitieren Sie vor allem von der sehr guten Wärmeverteilung im Raum. Ähnlich wie bei Fliesen nehmen beide Materialien die Temperaturen der Fußbodenheizung optimal auf und verteilen diese an den Raum.

Die Fußbodenheizung GreenLine unter Parkett: die Vorteile

Laminat und Parkett sehen nicht nur schön aus, sondern können die Raumstimmung und die Wohnatmosphäre nachhaltig beeinflussen. Noch angenehmer wird es natürlich dann, wenn der Fußboden nicht nur warm und gemütlich aussieht, sondern sich auch genau so anfühlt. Wenn Sie die Fußbodenheizung GreenLine unter Laminat oder auch Parkett verlegen, können Sie genau diesen Effekt einfach und unkompliziert erreichen. Die Wärme verteilt sich von der Fußbodenheizung über die Wärmeleitschicht optimal im Bodenbelag und sorgt somit für eine gleichmäßige Wärmeverteilung im ganzen Raum. Zudem verhindern Sie somit Hot-Spots, da auch die Bereiche ohne Heizungsrohre optimal mit der Wärme versorgt werden. Somit steigt die Behaglichkeit im Raum und Sie können die Vorteile Ihrer Fußbodenheizung in vollen Zügen genießen.

Fußbodenheizung GreenLine unter Laminat: einfacher Aufbau

Der einfache Aufbau der Fußbodenheizung GreenLine unter Laminat oder Parkett kommt immer dann in Frage, wenn sich unterhalb des Raums mit der Fußbodenheizung ein weiterer, ebenfalls beheizter Raum befindet. In einem solchen Fall ist keine weitere Dämmung nach unten notwendig, da der Wärmeverlust der Fußbodenheizung in diesen Fällen minimal ist. In einem solchen Fall können Sie die Systemplatten der Fußbodenheizung einfach und bequem direkt auf dem sauberen und ebenen Untergrund verlegen. Über der eigentlichen Fußbodenheizung muss anschließend eine Wärmeleitschicht aufgebracht werden. Diese Schicht ist bei einem Fußbodenbelag wie Laminat oder auch Parkett besonders wichtig, da diese Schicht auch dem Schallschutz dient und den Trittschall deutlich mindert. Zudem verteilt diese Schicht die Wärme optimal über die gesamte Fläche. Ist diese Schicht aufgebracht, können Sie den Fußbodenbelag Ihrer Wahl bequem direkt auf dieser Schicht aufbringen.

Fußbodenheizung GreenLine unter Parkett: erweiterter Aufbau

Wenn Sie die Fußbodenheizung GreenLine unter Laminat oder Parkett verlegen und sich unter dem Raum keine weiteren beheizten Räume befinden, wie es im Erdgeschoss sehr häufig der Fall ist, sollten Sie den erweiterten Aufbau wählen. Durch eine zusätzliche Dämmung nach unten können Sie einen Verlust an Wärmeenergie verhindern und somit Ihre Fußbodenheizung deutlich effizienter betreiben. Für einen solchen Aufbau sollten Sie zunächst auf dem sauberen Untergrund eine Zusatzdämmung verlegen. Auf dieser Zusatzdämmung wird nun eine passende OSB Platte verlegt, welche für die notwendige Stabilität des Untergrunds sorgt. Nun können Sie auf diesem Aufbau die einzelnen Systemplatten der Fußbodenheizung sicher verlegen. Dank der zusätzlichen Dämmung nach unten geht keine Wärmeenergie verloren und Sie profitieren optimal von dem Temperaturgewinn durch die Fußbodenheizung. Über den Systemplatten wird nun die Wärmeleit- und Trittschallschutz-Schicht CompactFloor Direct verlegt, auf welcher Sie anschließend den endgültigen Fußbodenbelag aufbringen können. Somit ist für eine optimale Wärmeverteilung und einen angenehmen Schallschutz gesorgt und Sie können die Fußbodenheizung GreenLine unter Parkett oder Laminat optimal genießen.

Die Fußbodenheizung GreenLine lässt sich einfach verlegen

Egal ob unter Parkett oder unter Laminat: Sie können die Fußbodenheizung GreenLine einfach und ohne großen Aufwand verlegen. Wichtig ist, dass Sie zwischen der Fußbodenheizung und dem eigentlichen Bodenbelag eine Wärmeleitschicht wie CompactFloor Direct nutzen. Denn diese sorgt nicht nur für eine optimale Verteilung der Wärme, sondern sorgt zudem für den oftmals dringend notwendigen Schallschutz vor Trittschall bei diesen Bodenbelägen. Das gesamte System lässt sich leicht und einfach verlegen. Die Stoßkanten der Wärmeleitschicht werden hierzu mit passendem Aluminiumklebeband miteinander verklebt, sodass diese eine feste und dichte Schicht bilden, welche die Wärme über den gesamten Fußboden optimal verteilt. In Kombination mit den hervorragenden Wärmeleit-Eigenschaften von Parkett und Laminat können Sie sich somit auf ein angenehmes Raumklima und eine sehr gute Temperierung des Bodens freuen.

Verlegung in Eigenregie: einfach und unkompliziert

Bei unserem System müssen Sie nicht auf die Dienste einer Fachfirma zurückgreifen, um Ihre neue Fußbodenheizung bequem und sicher zu verlegen. Sie müssen nicht einmal mit Freunden, Verwandten oder Bekannten Termine ausmachen, um die Arbeit zu bewältigen. Denn wenn Sie die Fußbodenheizung GreenLine unter Parkett oder Laminat verlegen möchten, können Sie dies problemlos alleine bewerkstelligen. Alle Elemente der Fußbodenheizung und auch die Wärmeleitschicht lassen sich problemlos und sicher von einer Person verlegen. Somit können Sie sich immer dann an die Arbeit machen, wenn Sie dafür Zeit haben. So können Sie den Aufbau Ihrer eigenen Fußbodenheizung in Ihrem Tempo und anhand Ihres Terminkalenders bestimmen. Einfacher lässt sich ein Raum oder eine ganze Wohnung oder ein ganzes Haus kaum mit einer hochwertigen Fußbodenheizung ausstatten.

Fragen zur Fußbodenheizung GreenLine unter Laminat? Wir helfen sofort

Wir sind stets bemüht, unser System so einfach und selbsterklärend wie nur möglich zu gestalten. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass Kunden Fragen zur Fußbodenheizung GreenLine unter Laminat oder Parkett haben. In diesem Fall stehen unsere Mitarbeiter und Experten Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sie können uns sowohl per E-Mail als auch wochentags über unsere telefonische Service-Hotline kontaktieren. Gerne beantworten wir über diese Kanäle Ihre Fragen rund um unsere Angebote und Lösungen und helfen mit konkreten Tipps und Ratschlägen. Wir freuen uns in jedem Fall über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail und sind nach Kräften bemüht Ihre Fragen zu beantworten. Schließlich möchten wir Sie auch in Zukunft weiterhin als Kunden bei uns begrüßen dürfen.

Kontakt

Sie haben Fragen zur Fußbodenheizung? Kontaktieren Sie uns unter:

support[at]quick-tec.com

Geschäftszeiten

Der QuickTec Online-Shop ist rund um die Uhr geöffnet.

Unsere Support Hotline ist werktags von 8:00h bis 16:00h erreichbar:
+49 (0)30 | 577 0188 40